8 Zeichen, dass Sie alles richtig machen

In einer Leistungsgesellschaft wie der deutschen fokussieren viele Menschen häufig das Negative. Was läuft nicht gut? Habe ich die Warnzeichen auch im Blick? Ist mein Job in Gefahr? Das ist einerseits verständlich, denn in unsicheren Zeiten oder krisengeschüttelten Branchen ist es wichtig, rechtzeitig und adäquat reagieren zu können. Andererseits sind Sie dauerhaft angespannt, grübeln und zweifeln. Sie entwickeln einen Tunnelblick und nehmen nicht mehr wahr, was tatsächlich gut läuft. Zeit, etwas daran zu ändern. Hier sind 8 Zeichen, dass Sie alles richtig machen

8 Zeichen, dass Sie alles richtig machen

Warum wir uns auf Negatives konzentrieren

Allen Zynikern zum Trotz sei gesagt: Es ist evolutionsbiologisch im Menschen angelegt, dass wir uns auf Probleme und Unglücke konzentrieren. Die Psychologie hat dafür den Begriff des katastrophischen Gehirns geprägt, welches uns vor Gefahren schützen sollte.

Wer im Job also vorrangig nach Anzeichen dafür sucht, dass die Dinge sich nicht so gut entwickeln, muss kein besonders negativer Mensch sein. Aber er ist vorsichtiger als jemand, der naiv in den Tag hineinlebt und den eine Kündigung aus heiterem Himmel trifft.

Oftmals ist es eine Mischung aus Gründen, dass wir eher nach Zeichen suchen, die auf ein Scheitern hindeuten als auf Zeichen, dass wir alles richtig machen:

  • Schutz vor Enttäuschung

    Wer sich immerzu mit Problemen beschäftigt, den treffen tatsächliche Hiobsbotschaften nicht völlig unvorbereitet. Sicherlich kennen Sie auch so einen Pessimisten in Ihrem Bekannten- oder Kollegenkreis, der ständig ruft: Hab ich es euch nicht gesagt?

  • Erweiterung von Handlungsoptionen

    Jemand, der ein aufmerksamer Beobachter ist und kleine Veränderungen bemerkt, kann entsprechend früh Gegenmaßnahmen ergreifen. Steht zu befürchten, dass eine Abteilung geschlossen wird und Sie unter den gekündigten Mitarbeitern sein werden, können Sie noch vor der offiziellen Bekanntmachung Bewerbungen schreiben.

  • Gelerntes Verhalten

    Daneben trägt ein großes Minderwertigkeitsgefühl dazu bei, dass Menschen sich und ihr Verhalten häufig auf Fehler untersuchen. Genährt wird dies oft aus negativen Erfahrungen und Zuschreibungen in der Kindheit.

  • Arbeitsethos in Deutschland

    Wie eingangs erwähnt, ist die Vorstellung von Arbeit in Deutschland eine andere. Viele Menschen definieren sich hierzulande über ihren Beruf. Für sie wäre Arbeitslosigkeit eine Katastrophe, die es um jeden Preis zu vermeiden gilt.

8 Zeichen, dass Sie alles richtig machen

Ein weiterer Grund, der Arbeitnehmer ins Grübeln bringt: Der Chef gibt ihnen kein positives Feedback. Oder nicht in dem Umfang, wie Sie es bräuchten. Das muss aber gar nichts bedeuten. Wenn alles gut läuft, besteht kein Grund zur Klage und reibungslose Abläufe werden schnell als selbstverständlich erachtet.

Aber es gibt eine Reihe von Faktoren, die Ihnen signalisieren, dass Sie gute Arbeit leisten. Dazu gehören zentrale Persönlichkeitsmerkmale und einige andere Faktoren. Es sind diese 8 Zeichen, dass Sie alles richtig machen:

[Bildnachweis: WAYHOME studio by Shutterstock.com]
1. September 2019 Autor: Anja Rassek

Anja Rassek studierte u.a. Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Sie arbeitete danach beim Bürgerfunk und einem Münsteraner Verlag. Bei der Taralej widmet sie sich Themen rund ums Büro, den Joballtag und das Studium.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite
agroxy.com

agroxy.com

casino-ua.info