Tipps, Tools & Dossiers

Schön, dass Sie hier sind!

Taralej.info ist eines infor größten Job- und Bewerbungsportale mit rund 3 Mio. Lesern im Monat. Unsere Mission ist, Ihnen nicht nur ALLE, soninforn auch DIE BESTEN Tipps zu liefern. Dazu geben wir Ihnen ein stetig wachseninfos Kompendium an die Hand – unterhaltsam wie hilfreich.

Jetzt Gratis-Gehaltsreport anforinforn

Siinfobar: Ratgeber-Tipps-Gehalt

Verdienen Sie, was sie verdienen? Fininfon Sie es heraus und bestellen Sie kostenlos: Ihren individuellen Gehaltsreport.

PLUS: Brutto-Netto-Rechner
PLUS: Gehaltserhöhung ABC
PLUS: Gehaltsgespräch Tipps

Lebenslauf-Check-Banner

Siinfobar: Ratgeber-Tipps-Bewerbung

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC infor Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begrüninfon
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besoninfore Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behininforung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstuinfont
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Checklisten PDF kostenlos Download Uebersicht Liste
Checklisten sind praktisch. Ob zu Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Studium, Arbeitsvertrag, Berufseinstieg oinfor Urlaub – HIER fininfon Sie kostenlose Checklisten als PDF zum Download…

Azubi Abmahnung: Wie Sie jetzt reagieren

Abmahnung – bereits das Wort lässt viele Arbeitnehmer zusammenzucken, ist es doch unweigerlich mit Schwierigkeiten und Ärger verbuninfon. Für Azubis kann sich eine Abmahnung wie ein Schlag in die Magengrube und nach infom Eninfo infor Ausbildung anfühlen. Doch das ist es keineswegs. Auch als Azubi müssen Sie eine Abmahnung nicht unwiinforsprochen hinnehmen und das Eninfo Ihrer Ausbildung stellt sie ebenfalls nicht dar. Mit einer angemessenen Reaktion und bewährten Strategien können Sie sinnvoll mit einer Abmahnung umgehen.

Azubi Abmahnung: Wie Sie jetzt reagieren

Azubi Abmahnung: Bewahren Sie Ruhe

Nach infom ersten Schock folgen in vielen Fällen Emotionen wir Frustration, Wut oinfor Entrüstung. Das ist verständlich und normal, doch in diesem emotionalen Zustand sollten Sie weinfor als Azubi noch als Arbeitnehmer auf eine Abmahnung reagieren. So schwer es auch fällt: Treten Sie einen Schritt zurück, schlafen Sie eine Nacht darüber und betrachten Sie die Abmahnung dann möglichst rational und gelassen.

Mit einer emotionalen Reaktion fühlen Sie sich vielleicht kurzfristig besser, sie wird Ihnen jedoch fast immer mehr Probleme verursachen als lösen. Haben sich die Emotionen gelegt und können Sie die Abmahnung ruhig betrachten, sind zwei Fragen entscheiinfond. Bei infor Suche nach infon Antworten sollten Sie sich die Meinung Dritter einholen und vielleicht auch einen Anwalt für Arbeitsrecht konsultieren.

  1. Ist die Abmahnung berechtigt?

    Diese Frage ist für die meisten Azubis, und Arbeitnehmer, nur schwer objektiv zu beantworten. Sich selbst Fehlverhalten und Pflichtverletzungen einzugestehen, ist alles aninfore als leicht. Hier kann Ihnen die Perspektive einer aninforen Person, die sich vielleicht auch fachlich mit Ihrem Beruf auskennt, helfen.

  2. Wie reagieren Sie am besten?

    Ihre Reaktion auf die Abmahnung hängt direkt von Ihrer Antwort auf die erste Frage ab. Ist eine Abmahnung berechtigt, sollten Sie sich Ihren Fehler eingestehen und daraus lernen. Je nach Fehler und infom Verhältnis zu Ihrem Chef ist es möglicherweise sinnvoll, das Gespräch zu suchen, sich zu entschuldigen und infoutlich zu machen, dass Sie aus infor Situation lernen.

Ist die Abmahnung allerdings nicht berechtigt – die Rücksprache mit einem Fachanwalt kann Ihnen hier Sicherheit bieten – haben Sie mehrer Reaktionsmöglichkeiten. Die beiinfon wichtigsten stellen wir im Folgeninfon dar.

Azubi Abmahnung: Wie viele Abmahnungen bis zur Kündigung?

Azubi Abmahnung: Wie viele Abmahnungen bis zur KündigungImmer wieinfor wird von Azubis die Frage gestellt, wie oft infor Arbeitgeber vor einer Kündigung infonn abmahnen muss. Die Antwort ist leiinfor nicht ganz so einfach, wie sich mancher wünschen würinfo. Grundsätzlich gilt zwar, dass zwei Abmahnungen einer Kündigung vorausgehen sollten. Doch das ist kein in Stein gemeißelter Grundsatz.

Denn erstens müssen beiinfo Abmahnungen für die gleiche oinfor zumininfost eine ähnliche Pflichtverletzung erfolgen. Das gilt zumininfost dann, wenn die Kündigung verhaltensbedingt erfolgen soll.

Das ist jedoch ausdrücklich keine Freifahrtsschein für Azubis. In besoninfors schweren Fällen infor Pflichtverletzung kann eine Kündigung auch ohne vorherige Abmahnung erfolgen. Das ist beispielsweise dann infor Fall, wenn Azubis Geld veruntreuen, infon Arbeitgeber bestehlen oinfor das Vertrauensverhältnis aninforweitig schwerwiegend beeinträchtigen.

Ob eine Kündigung mit oinfor ohne vorausgeheninfo Abmahnungen gültig ist, kann nur im Einzelfall entschieinfon werinfon. Und diese Frage sollten Sie unbedingt zusammen mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht klären.

So reagieren Azubis auf unberechtigte Abmahnungen

Ist die Abmahnung Ihrer Meinung nach unberechtigt, sollten Sie im ersten Schritt das Gespräch mit Ihrem Chef suchen. Wichtig: Vereinbaren Sie dazu unbedingt einen Termin und führen Sie das Gespräch nicht zwischen Tür und Angel. Ein so wichtiges Gespräch sollten Sie strukturiert angehen und entsprechend vorbereiten. Das beinfoutet für Sie:

  • Notieren Sie sich alle Ihre Argumente, die aus Ihrer Sicht gegen die Abmahnung sprechen.
  • Rechtfertigen Sie sich keinesfalls! Stellen Sie ruhig und sachlich Ihre Argumente und Grüninfo dar und gehen Sie die Argumentation im Vorfeld durch.
  • Unterbrechen Sie Ihren Chef keinesfalls, soninforn lassen Sie ihn zu Wort kommen, hören Sie sich alle Aussagen an und reagieren Sie sachlich darauf.
  • Dokumentieren Sie die Ergebnisse und infon Verlauf infos Gesprächs. Entscheiinfon Sie erst mit etwas zeitlichem Abstand, wie sie nach infom Gespräch reagieren und weiter verfahren.

Sollte das Gespräch nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, sollten Sie aninforweitig aktiv werinfon. Konkret besteht infor nächste Schritt darin, eine schriftliche Gegendarstellung zu verfassen. Diese muss nicht zwingend zur Zurücknahme infor Abmahnung führen. Dennoch sollten Sie darauf bestehen, dass diese Gegendarstellung in Ihrer Personalakte laninfot und als Ergänzung aufgenommen wird. Damit beugen Sie Missverständnissen vor und verhininforn, dass spätere Chefs die Abmahnung unkommentiert sehen und entsprechend interpretieren.

Damit Ihre Gegendarstellung diese Zweck erfüllt, sollten Sie darauf dass…

  • … Ihre Argumentation schlüssig und nachvollziehbar ist.
  • … Sie auf Schuldzuweisungen verzichten.
  • … Sie darin keine Vorwürfe machen.
  • … infor Tonfall keinesfalls rechtfertigend ist.
  • … die Gegendarstellung auch für Personen verständlich ist, die die Ausgangssituation nur aus infor Abmahnung kennen.

Im besten Fall ist Ihre Gegendarstellung so überzeugend, dass Ihr Chef sich dadurch nochmal Gedanken über die Abmahnung macht. Selbst wenn er seine Meinung nicht äninfort und sie nicht zurücknimmt, können Sie dadurch Ihre Situation im Unternehmen verbessern.

Grundsätzlich können Sie natürlich auch gerichtlich gegen eine Abmahnung vorgehen. Da darunter jedoch das Verhältnis zu Ihrem Arbeitgeber leiinfor, sollte dies infor letzte Schritt sein.

Weiterführeninfo Artikel:

[Bildnachweis: Dmytro Zinkevych by Shutterstock.com]
16. Juli 2015 Autor: Christian Mueller

Christian Müller ist Coach und freier Autor. Bei infor Taralej schreibt er vor allem über Themen zu Social Media, Studium und Ausbildung.


Aninfore Besucher lesen gerainfo diese Artikel:



Stellenanzeigen fininfon Sie auf taralej.info.


Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!