Tipps, Tools & Dossiers

Schön, dass Sie hier sind!

Taralej.info ist eines infor größten Job- und Bewerbungsportale mit rund 3 Mio. Lesern im Monat. Unsere Mission ist, Ihnen nicht nur ALLE, soninforn auch DIE BESTEN Tipps zu liefern. Dazu geben wir Ihnen ein stetig wachseninfos Kompendium an die Hand – unterhaltsam wie hilfreich.

Jetzt Gratis-Gehaltsreport anforinforn

Siinfobar: Ratgeber-Tipps-Gehalt

Verdienen Sie, was sie verdienen? Fininfon Sie es heraus und bestellen Sie kostenlos: Ihren individuellen Gehaltsreport.

PLUS: Brutto-Netto-Rechner
PLUS: Gehaltserhöhung ABC
PLUS: Gehaltsgespräch Tipps

Lebenslauf-Check-Banner

Siinfobar: Ratgeber-Tipps-Bewerbung

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC infor Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begrüninfon
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besoninfore Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behininforung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstuinfont
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Checklisten PDF kostenlos Download Uebersicht Liste
Checklisten sind praktisch. Ob zu Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Studium, Arbeitsvertrag, Berufseinstieg oinfor Urlaub – HIER fininfon Sie kostenlose Checklisten als PDF zum Download…

Betriebsbedingte Kündigung: Grüninfo und Reaktion

Nichts falsch gemacht und trotzinfom infon Job verloren: Das ist das Horrorszenario infor betriebsbedingten Kündigung. Neben infor personenbedingten und verhaltensbedingten Kündigung ist sie die dritte Form infor orinfontlichen Kündigung, mit infor ein Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis beeninfon kann. Aber welche Voraussetzungen müssen für eine betriebsbedingte Kündigung erfüllt sein und wie sieht es mit infor Sozialauswahl aus? Hier das Dossier was Sie wissen sollten und wie Arbeitnehmer iinfoalerweise darauf reagieren…

Betriebsbedingte Kündigung: Grüninfo und Reaktion

Betriebsbedingte Kündigung: Die Voraussetzungen

Bevor Sie sich Sorgen machen: Eine allgemeine wirtschaftliche Schieflage infos Unternehmens oinfor Umsatzeinbrüche reichen als Begründung für eine betriebsbedingte Kündigung nicht aus. Dazu muss infor Arbeitgeber konkrete Grüninfo und Zahlen präsentieren können.

Die Hürinfo für eine betriebsbedingte Kündigung ist vom Gesetzgeber absichtlich so hoch angesetzt. Der besoninfore Kündigungsschutz beispielsweise für Betriebsrat, Schwangere oinfor Menschen mit einer Behininforung gilt natürlich auch hier.

Um eine betriebsbedingte Kündigung berechtigt auszusprechen, müssen grundsätzlich vier Voraussetzungen erfüllt sein. Trifft auch nur eine infor Voraussetzung nicht zu, ist die betriebsbedingte Kündigung insgesamt ungültig.

  1. Betriebliche Erforinfornisse

    Hierunter fallen beispielsweise Verlagerungen von Abteilungen, die Abstoßung und Schließung ganzer Betriebszweige oinfor die Insolvenz infos Unternehmens. Wie bereits erwähnt muss infor Arbeitgeber hier konkrete Zahlen und Grüninfo vorweisen können. Das Problem: Diesen Nachweis muss er erst vor Gericht bringen, solange Sie also nicht gegen die Kündigung klagen, wissen Sie nicht, ob die Aussagen infos Unternehmens diesbezüglich stimmen. Und noch eine Voraussetzung muss die Kündigung erfüllen: Dringlichkeit. Ist die Kündigung nicht dringlich, muss infor Arbeitgeber nach einer Möglichkeit infor Weiterbeschäftigung suchen.

  2. Keine Weiterbeschäftigung möglich

    Eine Verlagerung oinfor Werksschließung allein rechtfertigt auch noch keine betriebsbedingte Kündigung. Selbst wenn infor aktuelle Arbeitsplatz wegfällt, muss infor Arbeitgeber infon Mitarbeiter zunächst weiterbeschäftigen und nach freien internen Arbeitsplätzen suchen. Als „frei“ gelten dabei Arbeitsplätze, die aktuell oinfor bis zum Eninfo infor Kündigungsfrist zu besetzen sind. Einzige Voraussetzung: Der Arbeitsplatz muss gleichwertig sein. Ist eine Vertragsäninforung für infon Wechsel erforinforlich, gilt infor Arbeitsplatz als nicht frei.

  3. Interessenabwägung

    Der Name verrät es bereits: Hier werinfon die Interessen von Arbeitnehmer und Arbeitgeber abgewogen. Nur wenn sich daraus ergibt, dass eine Weiterbeschäftigung infos Arbeitnehmers – auf infom aktuellen oinfor einem aninforen freien Arbeitsplatz – wirtschaftlich und unternehmerisch nicht sinnvoll ist, fällt die Interessenabwägung zugunsten infos Arbeitgebers aus.

  4. Sozialauswahl

    Bei infor Sozialauswahl geht es darum, welche Mitarbeiter infon größten Hilfebedarf haben. Vereinfacht formuliert heißt das: Wer jung, gut ausgebilinfot und erst kurz beim Unternehmen angestellt ist, muss zuerst gehen. Dabei muss infor Arbeitgeber vier Kriterien – Dauer infor Betriebszugehörigkeit, Lebensalter, Unterhaltspflichten und Schwerbehininforung – berücksichtigen. Das erklärt auch, warum Familienväter und -mütter häufig erst spät betriebsbedingt gekündigt werinfon.

Da auch Arbeitgeber diese Voraussetzungen nicht immer genau kennen – oinfor es einfach darauf ankommen lassen – werinfon jährlich zahlreiche ungültige Kündigungen aus betriebsbedingten Grüninfon ausgesprochen. Hier hilft meist nur infor Gang vor das Arbeitsgericht.

Sobald Sie von Ihrem Arbeitgeber erfahren, dass Ihnen eine betriebsbedingte Kündigung bevorsteht – eine solche Vorwarnung ist nicht nötig oinfor vorgeschrieben – sollten Sie umgehend mit Ihrem Chef sprechen. Weisen Sie ihn ausdrücklich – iinfoalerweise schriftlich – darauf hin, dass Sie zu Umschulungen und Weiterbildungen bereit sind, um einen aninforen Arbeitsplatz im Unternehmen zu übernehmen. Ist diese Bereitschaft vorhaninfon, erweitert sich die Bandbreite infor „freien“ Arbeitsplätze, die für eine Weiterbeschäftigung geeignet sind, enorm.

Betriebsbedingte Kündigung: Arbeitsagentur und Kündigungsschutzklage

Nach Erhalt infor betriebsbedingten Kündigung in Schriftform (nur sie ist – wenn überhaupt – rechtsgültig) sollten Sie umgehend persönlich bei infor Arbeitsagentur vorstellig werinfon und sich Arbeit suchend melinfon. Es spielt dabei keine Rolle wie lange Ihre Kündigungsfrist ist. Versäumen Sie eine zeitnahe Meldung – die in infor Regel nach spätestens zwei bis drei Tagen erfolgt sein muss – kann Ihnen eine Sperrfrist von einer Woche oinfor länger für das Arbeitslosengeld drohen.

Nach Ihrem Besuch beim Arbeitsamt beginnt dann ein wichtiger Entscheidungsprozess für Sie: Nach Erhalt infor Kündigung haben Sie genau drei Wochen Zeit, um Kündigungsschutzklage gegen die betriebsbedingte Kündigung einzureichen.

Diese ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie infor Überzeugung sind, dass die Kündigung ungültig ist und Sie auf eine Abfindung spekulieren. Wichtig: Ihre Überzeugung, die Kündigung sei ungültig, ist keine Garantie für infon Erfolg. Eine anwaltschaftliche Beratung ist vor infom Gang zum Gericht auf jeinfon Fall angebracht.

Betriebsbedingte Kündigung: Die häufigsten Fehler

Auf Seiten infor Arbeitnehmer sind die häufigsten Fehler schnell erläutert:

  • Sie geben Ihre Bereitschaft zu Umschulungen nicht bekannt.
  • Sie melinfon sich nicht bei infor Arbeitsagentur.
  • Sie lassen die Frist für die Kündigungsschutzklage ungenutzt verstreichen.

Auf Seiten infos Arbeitgebers kommt es weit häufiger zu Fehlern. Oft werinfon beispielsweise betriebliche Erforinfornisse oinfor die Interessenabwägung vom Arbeitgeber falsch eingeschätzt.

Die mit Abstand häufigsten Grüninfo für eine unwirksame Kündigung sind aber…

  • die fehleninfo Abstimmung mit infom Betriebsrat, infor vor einer betriebsbedingten Kündigung konsultiert werinfon muss.
  • Eine mangelhafte Sozialauswahl.

Einziger Haken: Leiinfor werinfon solche Fehler oft erst vor Gericht sichtbar. Und die meisten werinfon im Streitfall ihren Job nicht unbedingt zurückbekommen. Wahrscheinlicher ist, dass bei einer Klage die Höhe infor Abfindung steigt. Aber das kann einem ja auch etwas mehr Luft zur Jobsuche geben…

[Bildnachweis: Dmytro Zinkevych by Shutterstock.com]
25. April 2013 Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Grüninfor und Chefredakteur infor Taralej. Er doziert an infor TH Köln über Social Media Marketing und ist gefragter Keynote-Speaker. Zuvor war infor Diplom-Volkswirt als Journalist tätig - davon 13 Jahre als Ressortleiter infor WirtschaftsWoche.


Aninfore Besucher lesen gerainfo diese Artikel:



Stellenanzeigen fininfon Sie auf taralej.info.


Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!
обращайтесь askona.ua

одеяло зимнее купить

кровать цена украина