Cheftypen: 7 böse Bosse gleich erkennen

Manager und Angst? Die Kombination gilt in den Führungsetagen als undenkbar, geradezu unaussprechlich: Wer führt, der fürchtet nicht, so der interne Imperativ. Erfolg ist nun mal das Resultat aus Kühnheit, Weitsicht und Überzeugungskraft. Wer Karriere macht, kann folglich keine Angst haben. Und Manager sowieso nicht. Schon aus Prinzip. Zahlreiche Cheftypen mühen sich nach Kräften, dieses Bild immer wieder neu zu restaurieren und zu pimpen. Ihr Credo: Deutschlands Chefetagen sind angstfreie Zonen. Denn Manager scheuen weder Ringen noch Risiko; alles Ungewisse ist für sie eine Herausforderung, jedes Wagnis zugleich eine Chance. Kurz: Manager sind mutige Macher. Wankelmütige, Zauderer und notorische Pessimisten haben hier keinen Platz. Ach, echt?

Cheftypen: 7 böse Bosse gleich erkennen

Cheftypen: Angst regiert die Chefetage

Zugegeben, das ist ein schönes Bild. Aber allenfalls abstrakte Kunst. Der Fotorealisimus dazu sieht anders aus: Auf der Beletage herrscht zuweilen mehr Furcht, mehr Unsicherheit und mehr Feigheit, als sich die Führungselite eingesteht. Manch einen plagt die Angst vor Jobverlust, weshalb er nichts mehr wagt. Andere haben…

  • Angst vor Machtverlust
  • Angst zu versagen
  • Angst vor dem Alter

Statt mutiger Macher finden sich in den Top-Positionen häufig eher furchtsame Führer, die allenfalls retrospektiv lohnende Wagnisse eingegangen sind. Meist, weil sie gar keine andere Wahl mehr hatten.

Chefs sind es gewohnt, Situationen kontrollieren zu können. Sobald aber Bedingungen auftreten, die durch eigenes Eingreifen nicht zu verändern sind, bekommen es viele mit der Angst zu tun. Das Gros reagiert defensiv und betreibt Management by Bauchgefühl. Rund 60 Prozent der Topmanager treffen ihre Entscheidungen ohne davon wirklich überzeugt zu sein, ergab mal eine Studie des Datenbankspezialisten Informix unter 1500 Managern.

Nur zugeben kann das natürlich keiner. Das Thema Unsicherheit ist eines der am stärksten tabuisierten in den Führungsetagen.

Trotzdem bleibt das nicht ohne Folgen: Manche greifen deshalb irgendwann zu Drogen, Doping oder zur Flasche. Andere konzentrieren sich auf Risikominimierung und Machterhaltung, schieben mutige Entscheidungen auf und betreiben lieber Mikromanagement. Eine Aufbruchstimmung, die zu echten Innovationen führt, kann so sicher nicht aufkommen.

Na, an wen denken Sie jetzt gerade?

Mitarbeiter spüren Inkompetenz und verhalten sich anders

Cheftypen: Mitarbeiter spüren Inkompetenz - und verhalten sich andersVerhalten sich Mitarbeiter gegenüber inkompetenten Chefs anders als gegenüber kompetenten? Annick Darioly und Marianne Schmid Mast von der schweizerischen Universität von Neuchatel sind der Frage in einer bemerkenswerten Studie nachgegangen. Resultat: Ja.

Mitarbeiter sind erstaunlich gut darin, schnell herauszufinden, ob ihr Boss etwas auf dem Kasten hat oder nicht (wobei es dabei nicht nur um fachliche Kompetenz geht). Und sie passen auch ihr Teamverhalten ihrem Chef an – nur anders, als man vielleicht vermuten würde.

So zeigte sich in den beiden Versuchen, dass sich die Mitarbeiter gegenüber inkompetenten Vorgesetzen deutlich dominanter verhielten und sich auch dessen Einfluss vehementer entzogen. Man könnte auch sagen: Bei inkompetenten Managern taucht plötzlich ein Unterschied zwischen ihrer hierarchischen Position qua Status beziehungsweise qua Kompetenz auf. Das Team akzeptiert ihn als Boss, respektiert ihn aber nicht – jedoch ohne erkennbare Leistungsunterschiede. Jedenfalls arbeiteten die Probandenteams für inkompetente Chefs nicht weniger gut als für kompetente.

Das soll allerdings keine Ruhekissen sein, Motto: Solange das Ergebnis stimmt, ist das doch egal. Vielmehr führt dieser Effekt zwangsläufig zu Spannungen im Team und weiteren Problemen.

Laut psychologischen Untersuchungen ist eine Folge von dominantem Verhalten, dass sich die betreffende Person bald selbst in einer Führungsrolle sieht. Kompetenzgerangel, Machtkämpfe bis hin zur offenen Rebellion sind also programmiert.

Das widerum erhöht den Rechtfertigungsdruck für den inkompetenten Manager gegenüber seinen Vorgesetzten und verursacht letztlich für die gesamte Abteilung oder das Unternehmen enorme atmosphärische Störungen. Vom Stress mal ganz abgesehen.

Eine Typologie der fünf schlimmsten Cheftypen

Im Ergebnis kommen gebiert das Verhalten auf C-Level so manch fragwürdige Managertypen. Die folgende Typpologie hilft bei der Einordnung, dient aber auch zum eigenen Hinterfragen, wie viel davon schon in einem selbst steckt…

[Bildnachweis: Doppelganger4 by Shutterstock.com]
24. Juli 2019 Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Taralej. Er doziert an der TH Köln über Social Media Marketing und ist gefragter Keynote-Speaker. Zuvor war der Diplom-Volkswirt als Journalist tätig - davon 13 Jahre als Ressortleiter der WirtschaftsWoche.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite
У нашей компании важный веб портал на тематику японские лосьоны для лица  https://tokyozakka.com.ua
наращивание ресниц киев позняки

protege.kiev.ua

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close