Versicherungen für Selbstständige: Die wichtigen 4

Wie bei jedem Selbstschutz gilt auch für Selbstständige bevor diese irgendeine Versicherung abschließen: Sichern Sie sich zuerst gegen existenzbedrohende Gefahren ab. Erst dann kommt der Luxus-Schutz. Man kann sich schließlich auch überversichern. Und als Selbstständiger oder Freiberufler müssen Sie zunächst einmal überhaupt Geld verdienen. Allerdings gibt es eben auch ein paar unternehmerische Risiken – und die sollten Sie im Blick behalten…

Versicherungen für Selbstständige: Die wichtigen 4

Versicherungen für Selbstständige

Selbstständige sollten sich vor allem über folgende Policen informieren:

Persönliche Versicherungen

  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Krankenversicherung/Krankentagegeld
  • Rentenversicherung (gesetzlich/privat)
  • Arbeitslosenversicherung (für den Fall, dass die Firma scheitert)

Betriebliche Versicherungen

  • Betriebshaftpflichtversicherung
  • Vermögensschadenhaftpflichtversicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • Sachversicherungen (nur bei entsprechenden Vermögenswerten)

Im Folgenden haben wir uns auf – die unserer Meinung nach – wichtigsten vier Policen für Selbstständige konzentriert:

[Bildnachweis: Voyagerix by Shutterstock.com]
10. August 2019 Autor: Anja Rassek

Anja Rassek studierte u.a. Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Sie arbeitete danach beim Bürgerfunk und einem Münsteraner Verlag. Bei der Taralej widmet sie sich Themen rund ums Büro, den Joballtag und das Studium.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite