Welche Ausbildung passt zu mir: Tests und Infos

Neigt sich die Schulzeit dem Ende zu, fragen sich viele Schüler: welche Ausbildung passt zu mir? Gut so! Die passende Ausbildung will schließlich gut überlegt sein. Wir arbeiten – im besten Fall – viele Jahre unseres Lebens in unserem Beruf. Genau diese Tragweite des Entschlusses lähmt viele angehende Azubis aber auch. Damit das nicht so bleibt, haben wir nützliche Informationen und Tests zusammengetragen, die Ihnen dabei helfen können, die richtige Ausbildung zu finden…

Welche Ausbildung passt zu mir: Tests und Infos

Welche Ausbildung passt zu mir: Der Begriffsdschungel

Angehende Azubis, die sich die Frage stellen, welche Ausbildung zu ihnen passt, sehen sich schnell einer Vielzahl von Begriffen konfrontiert. Wer im Netz nach einer Ausbildung sucht, die zu ihm (oder ihr) passt, wird vermutlich einen der folgenden Ausdrücke lesen:

Die gute Nachricht vorab: Alle diese Begriffe meinen im Kern dasselbe. Sie sind die richtigen Schlagwörter, wenn Sie auf der Suche nach einer Ausbildung sind, die Ihren Interessen und Fähigkeiten entspricht.

Auf der Suche nach einer passenden Ausbildung haben Schüler einen Vorteil gegenüber Arbeitnehmern: Sie gehen täglich zur Schule und können dort Informationen zu den Möglichkeiten einer dualen oder schulischen Ausbildung bekommen.

Unter anderem folgendes Material können Sie in Schulen oder bei der Agentur für Arbeit bekommen, wenn Sie sich fragen, welche Ausbildung zu Ihnen passt:

  • Informationsmaterialien zu den verschiedenen Beruf- und Ausbildungswegen
  • Direkte Vorträge und Fragestunden von Berufsberatern
  • Beratungstermine bei Mitarbeitern des Arbeitsamtes

Fragen Sie sich danach immer noch: Welche Ausbildung passt zu mir? Dann haben Sie noch weitere Optionen. Sie können beispielsweise Berufs- oder Absolventenmessen (Career Day) oder auch verschiedene Betriebe und Unternehmen bei öffentlichen Besichtigungen besuchen.

In den letzten Jahren sind Veranstaltungen wie der Girls‘ Day bekannter geworden. Diese speziellen Berufsfindungstage bieten Mädchen und jungen Frauen die Gelegenheit, in neue Berufe hinein zu schnuppern. Beim Girls‘ Day sind es meist diejenigen Berufe, für die sich das weibliche Geschlecht nicht vorrangig interessiert.

Arbeitnehmer, die nach einem neuen Beruf Ausschau halten, haben es etwas schwerer. Eine berufliche Neuorientierung zu wagen, wenn man schon mitten im Berufsleben steht, ist ein anderer Schritt, als sich nach der Schule zu fragen, welche Ausbildung passt.

Daher sollten Arbeitnehmer, die mit dem Gedanken spielen, den Job zu wechseln, vorab unseren Selbsttest zur Orientierung machen. Den kostenlosen Test finden Sie hier:

Wege zur passenden Ausbildung

Welche Ausbildung passt zu mir TestUnsere umfangreichen Dossiers und Ratgeber können Ihnen ebenfalls dabei helfen, die passende Ausbildung zu finden. Fragen Sie sich: Welche Ausbildung passt zu mir? Dann sollten Sie im ersten Schritt Ihre Interessen realistisch einschätzen können.

Mit etwas Glück können Ihnen Praktika dabei helfen. Auch dazu finden Sie bei uns nützliche Tipps und Informationen. Das Ganze wie immer vollkommen kostenlos für Sie!

Ausbildungsplatzsuche: Berufsprofile im Überblick

Sie können übrigens auch auf einer weiteren Seite bei uns der Frage nachgehen, welcher Job zu Ihnen passt. Auf unserer Jobbörse Taralej.info finden Sie eine umfangreiche Sammlung an Jobprofilen. So können Sich sich schon vorab einen Eindruck verschaffen, mit welchen Inhalten Sie es in dem jeweiligen Job zutun haben werden.

Sie können sich unter anderem über folgende Ausbildungen und Berufe informieren:

Übrigens finden Sie dort nicht nur Jobbeschreibungen, sondern auch aktuelle Stellenangebote:

Stellenanzeigen finden Sie auf taralej.info.

So finden Sie die passende Ausbildung

Wenn sie sich fragen: Welche Ausbildung passt zu mir? Kann die Antwort auf diese Frage auch deshalb schwierig sein, weil Sie nicht genau wissen, wie Sie sich den Joballtag und das Berufsleben im Allgemeinen vorstellen sollen. Viele Schüler und angehende Azubis wissen in jungen Jahren noch nicht, worauf sie achten sollen.

Unsere Fragen können Ihnen dabei helfen, die richtige Ausbildung zu finden:

  • Was war Ihr erster Berufswunsch?

    Gehen Sie in sich und überlegen Sie, was Sie in jungen Jahren unbedingt werden wollten. Studien zeigen, dass 9 von 10 Arbeitnehmern, die einen Job gewählt haben, der Ihren Kindheitsräumen in gewisser Weise entspricht, im Berufsleben glücklicher und zufriedener sind.

    Natürlich hängt das auch davon ab, in welchem Alter sich der Wunsch äußerst. Wer im Kindergarten Astronaut werden wollte, wird es später schwer haben, genau diesen Job zu ergreifen. Das bedeutet aber nicht, dass dieser Berufswunsch nicht weiterhelfen kann. Unter Umständen ist eine technisch-wissenschaftliche Ausbildung genau das richtige für Personen mit diesem Kindheitstraum.

  • Was sagen Eltern und Freunde?

    Der Blick und Rat von Außen kann Ihnen ebenfalls dabei helfen, eine Antwort auf die Frage welche Ausbildung zu Ihnen passt, zu finden. Ihre Eltern kennen Sie schon Ihr Leben lang und können Sie dementsprechend gut einschätzen. Übrigens können Ihre Eltern Ihnen auch bei der Beantwortung der ersten Frage von oben helfen. Fragen Sie sie gezielt nach Ihren früheren Berufswünschen. Gut möglich, dass Sie auf diese Weise neuen Input bekommen.

    Auch Freunde und gute Bekannte können die richtigen Ansprechpartner sein – und das aus verschiedenen Gründen. Sind Sie und Ihre Freunde im gleichen Alter, werden sie sich vermutlich ähnliche Gedanken machen. Welche Ausbildung passt zu mir fragen Sie sich also nicht allein. Schon das Wissen darum, nicht als Einziger eine Entscheidung treffen zu müssen, kann entlasten.

    Auf der anderen Seite haben Sie zu Ihren Freunden einen anderen Zugang und Bezug als zu den eigenen Eltern. Das gilt vor allem für die Zeit, in der Sie sich fragen, welche Ausbildung zu Ihnen passt, nämlich die Pubertät. Ihre Freunde können Ihnen Tipps geben, welche Berufe wirklich zu Ihnen passen könnten. Wirklich gute Freunde können Sie nämlich gut einschätzen.

  • Welche Hobbys und Interessen haben Sie?

    Sie müssen nicht nur Andere fragen, welche Ausbildung zu Ihnen passt, Sie können auch selbst aktiv werden. Gehen Sie in sich und listen Sie Ihre Hobbys und Interessen auf. Seien Sie dabei so ehrlich wie möglich. Gerade deshalb kann es nicht schaden, das allein zu tun. In einer Gruppe von gleichaltrigen Jugendlichen, kann schnell Gruppendruck dazu führen, dass Sie anderen Antworten geben, als Sie eigentlich möchten.

  • Welches Fach ist Ihr Lieblingsfach in der Schule?

    Wenn Sie wissen, woran Sie Spaß haben und welche Themen Sie interessieren, bekommen Sie schneller eine Antwort auf die Frage „welche Ausbildung passt zu mir?“. Das Lieblingsfach ist dabei ein Anhaltspunkt. Lieblingsfächer haben wir schließlich deshalb, weil uns die Thematik interessiert und Freude bereitet.

    Schüler, die sich für Mathematik und Naturwissenschaften interessieren, sind ein einem eher technischen oder medizinischen Ausbildungsberuf vermutlich gut aufgehoben. Während Schüler mit dem Lieblingsfach Musik eher nach eine Ausbildung im kreativen Bereich suchen sollten.

Welche Ausbildung passt zu mir: Machen Sie den Test

Welche Ausbildung passt zu mir: TestSie sind bei der Beantwortung der Frage nach der passenden Ausbildung einen Schritt weitergekommen, können aber noch ein wenig mehr Input vertragen? Dann können wir Ihnen folgende Tests zur Berufswahl empfehlen:

  • Berufe Entdecker. Der Test soll vor allem Unentschlossenen dabei helfen, Berufe zu entdecken. Schließlich gibt es hunderte von Ausbildungsberufen. Welche davon einen interessieren könnten, zeigt dieser Berufswahltest. Am Ende können Sie sogar noch ein persönliche Favoritenliste erstellen.
  • Selbsterkundungstools der Arbeitsagentur. Das Selbsterkundungstools der Arbeitsagentur will eine Antwort geben auf die Frage: Was passt zu mir? Dazu gibt es zwei Tests: Einen für Ausbildungsberufe für Personen OHNE Hochschulreife (zum Beispiel Haupt- oder Realschulabschluss) und einen für Personen MIT Hochschulreife (zum Beispiel Abitur). Die Tests ermitteln, was jemand gut kann, was ihn oder sie interessiert und welche Ausbildungsberufe und Studiengänge dazu gut passen.
  • Borakel. Dieser Test wird von der Ruhr-Universität in Bochum zur Verfügung gestellt. Mithilfe von Fragebögen und Tests können Sie eine Idee davon bekommen, ob eine Ausbildung zu Ihnen passt. Unter Umständen stellen Sie dabei fest, dass Sie sich nicht fragen sollten, welche Ausbildung passt zu mir? Sondern eher, welcher Studiengang der richtige für Sie sein könnte. Sollte das so sein, bekommen Sie auf der Seite der Ruhr-Universität passende Studiengänge präsentiert.
  • Berufe Checker. Wenn Sie bei der Frage, welche Ausbildung zu Ihnen passt schon sicher sind, dass es ein handwerklicher Beruf werden soll, hilft Ihnen dieses Tool weiter. Zu mehr als 130 Ausbildungsberufen im Handwerk bekommen Sie auf dieser Seite Informationen und vielleicht ist auch Ihr zukünftiger Job dabei.
  • Geva-Test. Das Angebot des Geva-Instituts überprüft nicht nur, welche Ausbildung für den jeweiligen Kandidaten passen könnte. Zu dem Test gehört auch eine Einschätzung über die Leistungsfähigkeit. Übrigens richtet sich dieser Test nicht nur an Personen, die sich fragen: welche Ausbildung passt zu mir? Auch Abiturienten und Fachabiturienten können Hinweise zur Studienwahl bekommen.
  • Taralej-Test. Wenn Sie sich auf unsere Einschätzung verlassen möchten, können Sie auch unseren kostenlosen Test zur Berufswahl machen. Die Auswertung gibt es hier:

    Auswertung des Berufswahltests

    Welche Antwortmöglichkeit haben Sie am häufigsten gewählt? Hier finden Sie die Einschätzung:

Die Checkliste zur Arbeitgeberwahl (Gratis-Download)

Welche Ausbildung passt zu mir? Wenn Sie sich diese Frage stellen ist nicht nur die Suche nach dem richtigen Beruf, sondern auch nach dem passenden Arbeitgeber Teil der Antwort. Um diese zu erleichtern, haben wir eine praktische Checkliste (PDF) für Sie zusammengestellt. Wie immer vollkommen kostenlos für unsere Leser.

Checkliste Arbeitgeberwahl Ausbildung Bewerbung

[Bildnachweis: Roman Samborskyi by Shutterstock.com]
11. September 2019 Julia Sima Autorin Autor: Julia Sima

Julia-Eva Sima arbeitet als freie Journalistin und war mehrere Semester Dozentin an der Universität des Saarlandes. Danach wechselte sie in die Personalbranche und arbeitete unter anderem als Headhunter.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close